Veranstaltung

Das Zukunftsforum Familie organisiert Veranstaltungen zu aktuellen Themen der Familienpolitik. Im folgenden informieren wir Sie über Veranstaltungen, die das Zukunftsforum Familie anbietet.


 

Der 17. Deutsche Kinder- und Jugendhilfetag öffnet vom 18.-20. Mai 2021 digital seine Türen! Der größte Jugendhilfegipfel in Europa findet in diesem Jahr rein digital statt. Entdecken Sie die vielfältigen Angebote, die für alle Besucher*innen komplett kostenfrei sind.

Der AWO Bundesverband e. V. ist Ausrichter von zehn Fachveranstaltungen beim DJHT-Fachkongress.

Das ZFF ist auch dabei:

Fachforum: Sorge, Umgang, Unterhalt: Die Quadratur des Kreises oder nur eine Frage der Perspektive?

18. Mai 2021, 15:45 – 17:15 Uhr

In Debatten zur Reform des Sorge-, Umgangs- und Unterhaltsrecht bleiben Perspektiven und Erfahrungen von Kindern, Jugendlichen und der in diesem Feld tätigen Fachkräfte oft unsichtbar. Wir wollen zu diesem Themenfeld informieren und sensibilisieren.

Sorge-, Umgangs- und Unterhaltsrecht stehen nicht grundlos in der politischen Debatte und einige Reformen, wie sie aktuell auf der gesetzlichen Ebene angegangen werden sollen, sind überfällig. Auch wenn diese Rechtsgebiete dringend den gesellschaftlichen Realitäten angepasst werden müssen, rückt dabei, so scheint es, die herausragende Verantwortung, die Eltern für das Aufwachsen ihrer Kinder in Wohlergehen haben, manchmal in den Hintergrund. In der gegenwärtigen Diskussion um eine Reform des Sorge-, Umgangs- und Unterhaltsrechts stehen sich manche Positionen der unterschiedlichen gesellschaftlichen und politischen Akteure beinahe unvereinbar gegenüber; die Konflikthaftigkeit in den Familien bei Trennung und Scheidung findet sich möglicherweise in den (fach)politischen Diskursen wieder.
Die bisher unbeantwortete und eigentlich unstrittige Grundfrage lautet: Wie können die Rechtsgebiete so ineinandergreifen und weiterentwickelt werden, dass sie für alle Beteiligten – und insbesondere für die betroffenen Kinder und Jugendlichen – und für die meisten Fälle eine gute Lösung bereithalten und inwiefern können sie helfen, die Konflikthaftigkeit von Umgangsstreitigkeiten zu verringern?
In den Debatten bisher weitgehend unsichtbar (u. a. weil empirisch kaum beforscht) bleiben die Perspektiven und Erfahrungen der von Trennung und Scheidung betroffenen Kindern und Jugendlichen selbst; unsichtbar bleiben aber auch die fachlichen Konzepte und praktischen Erfahrungen derjenigen Fachkräfte, die direkt mit diesen Kindern, Jugendlichen und ihren Eltern arbeiten.
Die Veranstalter wollen mit diesem Forum die Reformdebatte aufgreifen, Fach- und Leitungskräfte aus der Kinder- und Jugendhilfe informieren und sensibilisieren und ggf. die bis dahin tatsächlich erfolgte Reform diskutieren. Vor allem aber wollen wir der Frage nachgehen, ob und wie die Fachpraxis dem Anspruch gerecht werden kann, die Perspektive der Kinder und Jugendlichen in das Zentrum einer jeden Regelung zu Sorge, Umgang und Unterhalt zu stellen und welcher weiterführender Anstrengungen es bedarf, der Vielgestaltigkeit von familiären Lebenslagen im Kontext von Trennung und Scheidung gerechter zu werden.

Weitere Informationen zum Ablauf sowie zur Registrierung finden Sie hier.

Fachforum: Auf dem Weg zur Kindergrundsicherung

19. Mai 2021, 10:45 – 12:15 Uhr

Die Kindergrundsicherung wird seit längerem als wichtiges Instrument gegen Kinderarmut diskutiert. Das Nds. Sozialministerium stellt gemeinsam mit wichtigen NGOs die zentralen Inhalte und Positionen für die Einführung einer Kindergrundsicherung vor.

  1. Das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung hat im Rahmen der Arbeits- und Sozialministerkonferenz die Federführung für das Thema Kindergrundsicherung übernommen. Im Rahmen eines inzwischen mehr als dreijährigen Prozesses wurden durch eine länderoffene Arbeitsgruppe und unter Einbeziehung wichtiger Nichtregierungsorganisationen die relevanten Fragestellungen für die Einführung einer Kindergrundsicherung geprüft und bewertet. Gemeinsam mit Vertretern des Deutschen Vereins, des Bündnisses Kindergrundsicherung und der Bertelsmann-Stiftung soll die Idee einer Kindergrundsicherung nun auch dem Fachpublikum der Kinder- und Jugendhilfe vorgestellt und mit diesem diskutiert werden.

    2. Jeweils 15 Minuten Vortrag mit anschließender Möglichkeit zur Nachfrage und moderierten Diskussion

    • Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
    • Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge
    • Bündnis Kindergrundsicherung
    • Bertelsmann-Stiftung

Weitere Informationen sowie die Registrierung finden Sie hier.

Digitaler Messestand: Zukunftsforum Familie e.V. (ZFF) – Für die Vielfalt der Familie

19. Mai 2021, 14:00 – 17:00 Uhr

Das Zukunftsforum Familie e.V. (ZFF) wurde 2002 auf Initiative der Arbeiterwohlfahrt als familienpolitischer Fachverband gegründet. Wir setzen uns für eine zukunftsorientierte Familienpolitik ein: Für uns ist Familie überall dort, wo Menschen dauerhaft füreinander Verantwortung übernehmen, Sorge tragen und Zuwendung schenken. An unserem Messestand stellen wir unsere Arbeit vor und diskutieren zentrale familienpolitische Themen des Wahlkampfjahres 2021 rund um Fürsorge, Vereinbarkeitsfragen, Bekämpfung von Kinderarmut und vielfältige Familienformen.

Mit Britta Altenkamp (ZFF-Vorsitzende), Alexander Nöhring (ZFF-Geschäftsführer) und den Referentinnen Ulrike Mewald und Lisa Sommer.

  • 15:00 Uhr Gespräch mit der Vorsitzenden Britta Altenkamp zur Arbeit des ZFF
  • 16:15 Uhr Gespräch mit dem Geschäftsführer Alexander Nöhring zu familienpolitischen Schwerpunkten im Bundestagswahlkampf

Besuchen Sie uns gern über Zoom am Messestand: https://us02web.zoom.us/j/82573291299

Broschüre „Grundlagen einer guten Politik für Familien“ (2017)

Das Zukunftsforum Familie tritt dafür ein, dass alle Familien und ihre Mitglieder gut leben können.
Nicht mehr und nicht weniger ist unser Ziel!

DOWNLOAD

Flyer „Wer wir sind – wofür wir stehen“ (2016)

In diesem Flyer erhalten Sie einen kompakten Überblick über unseren Familienbegriff, unser Selbstverständnis und unsere Positionen u. a. zu Vielfalt Familie, Kinderarmut und Zeitpolitik.

DOWNLOAD

Positionspapiere

“Familien auch in Krisenzeiten gut absichern!” Positionspapier des Zukunftsforums Familie e.V. (ZFF) zur Situation von Kindern, Jugendlichen und Familien in der Corona-Pandemie (Stand: April 2021)

In der Corona-Krise zeigen Familien, dass sie unsere Gesellschaft im Innersten zusammenhalten: ob in der Übernahme privater Fürsorgeverantwortung durch Kinderbetreuung oder bei der Pflege von Angehörigen, ob durch Homeschooling, Homeoffice oder die solidarische Nachbarschaftshilfe.

DOWNLOAD


Positionspapier “Fifty-Fifty?! Wie kann die partnerschaftliche Aufteilung von Familien- und Erwerbsarbeit gelingen?” (Juni 2019)

Unter dem Leitbild der Partnerschaftlichkeit wurden in den letzten Jahren neue Impulse in der Familienpolitik gesetzt. Mit den Partner-Monaten beim Elterngeld und dem ElterngeldPlus sind konkrete Instrumente geschaffen worden, die Anreize für eine gleichmäßigere Aufteilung von Erwerbsund Fürsorgearbeit zwischen den Elternteilen fördern sollen.

DOWNLOAD


Positionspapier “Monetäre Familienförderung” (Juni 2018)

Das Zukunftsforum Familie (ZFF) skizziert Wege zu einer sozial gerechten Existenzsicherung
für alle Kinder und Jugendlichen.

DOWNLOAD

Stellungnahme